ist laut KVR ein Fahrzeug, das in amtlicher Eigenschaft tätig ist (Bagger- oder Vermessungsarbeiten, Ausbringen von Seezeichen u.s.w.) oder ein Fahrzeug, das z.B. mit der Übernahme von Passagieren, oder einer Ladung beschäftigt ist.

Zur Kennzeichnung führt es aus manövrierbehindertes Fahrzeug drei Signalkörper übereinander: oben und unten einen Ball, dazwischen einen Rombus. Die Signalkörper sind schwarz.. Bei Nacht zeigt es 3 Rundumlichter, von denen das obere und das untere rot und das mittlere weiß ist. Bei Fahrt durchs Wasser werden noch zusätzlich die beiden Seitenlichter und das weiße Hecklicht gezeigt. Vor Anker noch zusätzlich das weiße Ankerlicht.