Es handelt sich um den höchsten amtlichen anerkannten  Führerschein der aber nur empfohlen ist. Er berechtigt zum Führen von Yachten unter Motor und unter Segel in der weltweiten Fahrt.

Die theoretische Prüfung erfolgt schriftlich und ggf. mündlich in den Fächern:

- Navigation

- Schifffahrtsrecht

- Wetterkunde

Es sind umfangreiche und vertiefte Kenntnisse u.a. in astronomischer Navigation, internationales Seerecht und tropischer Wirbelstürme nachzuweisen. Hinzu kommt die Handhabung eines Sextanten.

Eine praktische Prüfung wird nicht durchgeführt. Voraussetzung für diesen Lehrgang ist der Besitz des Sportseeschifferscheins.